Die Bands

The Fair Ends

Angesteckt vom Boom-Chicka-Boom Johnny Cashs, gründeten sich „The Fair Ends“ 2013 als Zusammenschluss vierer Leipziger Musiker aus den unterschiedlichsten Genres. Erfahren durch die lokalen Bühnen Leipzigs und der Welt, präsentieren sie ihr Coverrepertoire von Johnny Cash über Jerry Reed bis Chris Isaak, Jace Everett und Jeff Bridges.
Ferenc, der Sänger trainierte seine Stimme jahrelang beim Karaoke singen. Nun ist sie so gefestigt, Ihnen alle Klassiker von Mastermind Johnny Cash, in einer atemberaubenden Perfektion und in einer weit zu suchenden tiefen Stimmlage mit seiner fantastisch eingespielten Band, vorzutragen. Das Programm ist so groß, dass die Band sich 200 Minuten lang nicht wiederholt. Schauen und hören Sie selbst. 

Quelle: www.eventpeppers.com

Hel's Throne

Gegründet in 2018, fanden sich die Bandmitglieder nach etlichen Jahren getrennter musikalischer Reisen zusammen um sich dem Symphonic Metal zu verschreiben.

Aus anfangs individuellen Interpretationen bekannter Titel des Genres wurde
nun der Weg eingeschlagen, welcher seit Anbeginn der Band forciert werden sollte:

Mit dem Album RAVENS FLIGHT erscheint Ende 2020 das erste Release der noch kurzen Bandgeschichte mit eigenen Songs.

Geprägt von der nordischen Mythologie, handeln die Songs von HEL und ihren Geschichten aus der unterirdischen Totenwelt.
Sie ist nicht nur die unerbittliche und grausame Göttin, welche die bösen Seelen bestraft, sondern auch die Gerechte, die die guten Seelen belohnt …
abhängig vom Leben und ihren Taten zuvor.
HEL`S THRONE beschäftigt sich musikalisch mit beiden Seiten der Totengöttin.
Quelle: www.helsthrone.de

The Dirty Franks

The Dirty Franks sind 4 Musiker aus Brandenburg, die in einer Cover Band diverse Hits der Rock-Geschichte live wieder aufleben lassen. Von AC/DC über Black Sabbath, Deep Purple, Stevie Wonder, Wolfmother, The Rolling Stones und ZZ Top (und noch ganz viel mehr dazwischen) wird so ziemlich alles gespielt, was man in den letzten Jahrzehnten zu den Klassikern zählte. Aber auch verschiedene Songs der jüngeren Geschichte fanden ihren Weg ins Repertoire. 
Quelle: www.backstagepro.de